Zeit der Krähen

Hier kommt auch schon meine nächste Rezension! Das Buch wurde mir vom Bloggerportal zur Verfügung gestellt

Vielen Dank dafür 🙂

Originaltitel: A feast of crows

Autor: George R. R. Martin

Verlag: blanvalet

Seiten: Story 503 + Anhang 72

Preis: 15,00€

Buch: Verlag

Amazon

Inhalt: Der Krieg der fünf Könige ist vorbei.

Dieser Krieg hat nicht nur den Starks, den Baratheons, den Lennisters und den Graufreunds, sondern auch den anderen großen und kleienen Häusern einen entsetzlichen Blutzoll abverlangt. Weite Teile von Westeros sind verwüstet, die Ernten vernichtet. Und der Winter naht unbarmherzig.

Der Kindkönig Tommen Baratheon auf dem Eisernen Thron ist viel zu jung, um wirklich zu regieren, und seine Mutter, die Regentin Cersei Lennister, ist nach dem Tod ihres Vaters Lord Tywin vor allem damit beschäftigt, ihre Macht zu erhalten und sich gegen zahlreiche Rivalen zu verteidigen.

In Dorne verlangen die Sandschlangen, die Töchter von Prinz Oberyn Martell, lautstark Rache für den Tod des erschlagenen Prinzen. Und Prinzessin Arianne, Fürst Dorans Tochter, verfolgt eigene gefährliche Pläne. Auf den Eiseninseln brechen nach dem Tod von König Balon Graufreud Nachfolgestreitigkeiten aus, während Brienne, die Jungfrau von Tarth, eine Mission verfolgt, die von Beginn an zum Scheitern verurteilt zu sein scheint. Die Zeit der Krähen bricht an – und ohne eine starke Hand droht dem Reich der Untergang…

Cover:

Das Lied von Eis und Feuer 7 von George RR Martin

Das Cover ist wie bei allen der Reihe sehr schlicht gehalten, und zeigt nur das Wappen der Martells und ihren Sinnspruch „Ungebeugt, Ungezähmt, Ungebrochen“. Die Gestaltung des Wappens gefällt mir sehr gut und ist einprägsam, was durch den Hintergrund noch verstärkt wird, jedoch finde ich den Hintergrund nicht wirklich passend…

Meinung:

(Ich beziehe mich hier nicht auf einzelne Personen, da dies einfach unmöglich ist)

Der Schreibstil von George Martin ist definitiv einer der besten, jedoch muss man wirklich aufmerksam lesen, um alles zu verstehen. Ich finde es super, wie er sich in die Figuren, die Umstände und die Zeit versetzt, und sich auch so >altmodisch< ausdrückt. Wenn er Orte und Figuren beschreibt, fühlt man sich wirklich nach Dorne, Königsmund oder Mereen versetzt, und begleitet seine Lieblingsfiguren/ liebsten Bösewichte 😉

Welches sind eure Lieblingsfiguren?

Die Kapitel sind aus der Sicht von unterschiedlichen Personen, deren Status auch durch den Schreibstil gekennzeichnet ist. Martin benutzt unterschiedliche Stile für unterschiedliche Herkunftsorte und Stände, die sehr prägnant und gut ausgeführt sind.

Ein weiterer besonderer Punkt ist zB. das Valyrisch oder Dothrakisch, also die Sprachen, die George Martin für seine Bücher erfand. Ich finde erfundene Sprachen generell sehr interessant, was auch ein Anreiz für lotr und Eragon war 🙂

Dieser Autor verdient einfach Anerkennung für sein Werk!

Die Charaktere sind wie immer eindrucksvoll und zahlreich! Meine persönlichen Lieblinge sind in diesem Buch Jon (der seinen Platz auf der Mauer einnimmt), Arya (die sich auf den Weg macht, um Niemand zu werden) und Daenerys (die bei dem Versuch, die Welt besser zu machen, immer wieder scheitert) , aber auch die Sandschlangen finde ich besonders wegen ihres Stolzes und Mutes toll. Ich finde es beeindruckend, wenn George R. R. Martin Feinde Allianzen schließen lässt, Hauptcharaktere plötzlich sterben oder eine große Wandlung durchmachen. Die Charaktere dieses Buchs sind hauptsächlich die, die sich aktuell in den Sieben Königslanden befinden; die anderen, hinter der Mauer und in Essos, kommen im achten Teil der Serie vor.

Sehr faszinierend sind auch die Namen, die Martin für seine Figuren verwendet und sich ausdenkt! Egal ob Cersei, Oberyn, Petyr oder Hodor, wir wissen sofort wer und wo. Und falls doch nicht, kann man immer im gut sortierten Anhang nachgucken 🙂

Zur Handlung könnte man so vieles erzählen, doch dann säße ich noch in einer Woche an diesem Beitrag…

So viel kann ich verraten: die Toten dieses Buches wird niemand vermissen und ich gönne manchen ihre Verluste und missratenen Pläne. Langweilig finde ich jedoch alles, was mit den Graufreunds zu tun hat. Spannend ist jedoch der Thing, der von Feuchthaar abgehalten wird, um den neuen König zu bestimmen.

An diesem Buch habe ich auch mal etwas auszusetzen 😉 Und zwar ist der 23-seitige Prolog total langweilig und unnötig. Es wird eine Situation zwischen Ausbildenden der Citadelle im/bei „Federkiel und Krug“ geschildert und der Ort wird nur noch einmal kurz im Buch erwähnt. Es war einfach langweilig, weshalb ich nach den ersten 10 Seiten dieses Buchs in einer fetten Leseflaute steckte…

Aber mit ein paar guten Büchern zwischendurch habe ich diese überwunden und konnte mit neuer Freude mit Game of Thrones 7 weitermachen 🙂

Fazit

Ich kann euch dieses Buch (die gesamte Reihe) und auch die Serie sehr ans Herz legen!!! Wenn man erstmal den Prolog geschafft hat, dann kann man mit Vergnügen nach Westeros abtauchen!

Advertisements

Ein Gedanke zu „Zeit der Krähen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s