Morgen lieb ich dich für immer

Vielen Dank für dieses Reziexemplar!

Originaltitel: The Problem with forever

Autorin: Jennifer L. Armentrout

Verlag: cbt

Seiten: 538

Preis: 12,99€

Buch: Verlag

            Amazon

Inhalt:

Mallory und Rider kennen sich seit ihrer Kindheit. Vier Jahre haben sie sich nicht gesehen und Mallory glaubt, dass sie sich für immer verloren haben. Doch gleich am ersten Tag an der neuen Highschool kreuzt Rider ihren Weg – ein anderer Rider, mit Geheimnissen und einer Freundin. Das Band zwischen Rider und Mallory ist jedoch so stark wie zuvor. Als Riders Leben auf eine Katastrophe zusteuert, muss Mallory alles wagen, um ihre eigene Zukunft und die des Menschen zu retten, den sie am meisten liebt …

Cover:

Morgen lieb ich dich für immer.jpg

Das Cover finde ich bis auf den Bart wirklich sehr passend und gelungen. Persönlich finde ich Bärte schon nicht toll, aber hier ist die Haarfarbe auch nicht passend…

Meinung:

Jennifer Armentrout’s Schreibstil ist wie immer einfach zum niederknien! Ich bin nach dem Prolog richtig in das Buch eingestiegen und konnte einfach nicht mehr aufhören. Ich habe mir das Buch in Abschnitte mit jeweils ca. 50 Seiten eingeteilt, aber ab ca. 150 Seiten war ich so süchtig nach der Geschichte, dass ich das Buch in einem Rutsch gelesen habe… Mallory und Rider haben es mir wirklich angetan und ich habe regelrecht mitgefiebert! Innerhalb der Geschichte hat Mallory viele Rückblicke, die sehr gut geschildert sind (halt aus der Sicht eines Kindes). Das schwierige daran ist, dass sich J. Armentrout in jemanden versetzen muss, der einerseits als Kind erscheint, und andererseits auch als veränderte und entwickelte junge Frau, also praktisch zwei Personen in 1, was sie perfekt hinbekommen hat!

Die Charaktere haben mir insgesamt sehr gut gefallen, vor allem Mallory und Jayden, Rider jedoch war nicht ganz so mein Fall. Jedoch konnte mich Jennifer vor allem mit ihrem tollen Hauptcharakter Mallory und ihrer großartigen Entwicklung innerhalb des Buches total überzeugen! Obwohl sie so viel Schlimmes erlebt hat, lässt sich Mallory nicht unterkriegen und versucht, ihr Leben in den Griff zu bekommen und ein „Normales“ Leben  zu führen… Dabei sind ihr ihre Pflegeeltern Rosa und Carl eine große Hilfe, denn sie unterstützen sie und sind immer für sie da!

Die Handlung lässt sich in circa zwei Sätzen zusammenfassen, doch dieser Umstand mindert nicht die Schönheit dieser Geschichte und die Freude, die sie bereitet:

Mallory und Rider, die sich aus ihrer schlimmen Kindheit kennen und aus den Augen verloren haben, treffen sich in der Highschool-Abschlussklasse wieder! Mallory verliebt sich in Rider, doch denkt, dass sie nicht gut genug für ihn ist, wohingegen alle anderen denken, dass er ihr in keiner Weise gut tut.

Außerdem finde ich es sehr gut, dass die Autorin ein wichtiges und oft beschwiegenes Thema anspricht, und zwar Kindesmisshandlung!!! Durch Mallory erfährt man viel über ihre gemeinsame Kindheit mit Rider bei ihrer Pflegefamilie und was sie dort durchstehen mussten… Diese Erzählungen sind wirklich realistisch und sind mir echt an die Nieren gegangen. Für emotionale Leute kann dieses Buch eine echte Herausforderung sein!

Toll sind die Rückblicke und Momente in denen man mehr über das Verhältnis von Mallory und Rider erfährt, und wie sie miteinander umgegangen sind!

Ein Punkt hat mich jedoch an der Geschichte gestört, und zwar das, was nebenbei mit Mallorys bester und einziger Freundin Ainsley passiert. Ich möchte nicht spoilern, aber das musste erwähnt werden, weil es ein echter Kritikpunkt ist!!!

Fazit:

Morgen lieb ich dich für immer konnte mich wirklich überzeugen! Ich bin absolut begeistert von den Charakteren und der Storyidee + Umsetzung und kann euch Mallory und Rider nur ans Herz legen 😉

Ich kann jetzt schon sagen, dass dieses Buch eins meiner Jahreshighlights ist und vergebe natürlich 5 von 5 Sternen

PS: Ich hoffe, euch hat meine Rezension gefallen und ihr seid jetzt auf dem Weg in die nächste Buchhandlung 😉

 

Advertisements

4 Gedanken zu „Morgen lieb ich dich für immer

  1. Ich bin definitiv gerade auf dem Weg in die nächste Buchhandlung 😀 Nein im ernst, dieses Buch hört sich toll an, mal davon abgesehen, dass ich Jennifer L. Armentrout’s Schreibstil eh vergöttere. Ihre Bücher verschlinge ich einfach immer ❤
    Liebe Grüße, Julia

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s