Die Dämonenakademie – Der Erwählte

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!

Originaltitel: The Summoner

Autor: Taran Matharu

Verlag: Heyne

Seiten: 476

Preis: 12,99€

Buch: Verlag

Amazon

Inhalt:

Der 15-jährige Waisenjunge und Hufschmiedlehrling Fletcher hat es nicht leicht in seinem Dorf. Vor allem Didric, der verwöhnte Sohn des reichsten Mannes, macht ihm das Leben zur Hölle. Doch dann entdeckt Fletcher, dass er die seltene Gabe besitzt, einen Dämon zu beschwören – den feuerspuckenden Ignatius. Als Fletcher eines Verbrechens angeklagt wird, das er nicht begangen hat, müssen er und Ignatius fliehen. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg zu einer geheimnisvollen Akademie, auf der Fletcher zum Dämonenkrieger ausgebildet werden soll, denn Orks drohen, die Welt der Menschen zu überfallen. Für den jungen Hufschmied und den kleinen Dämon beginnt das größte und gefährlichste Abenteuer ihres Lebens.

Cover:

wp-1480793306748.jpg

Auf dem Cover sieht man Fletcher, der inmitten eines Pentagrammes Ignatius beschwört! Sehr passend zum Buch und eine angenehme Hintergrundfarbe. Ein, meiner Meinung nach, gelungenes Cover!

Meinung:

Der Schreibstil von Taran Matharu ist wirklich angenehm! Ich war schon nach den ersten Seiten in der Handlung drin und konnte das Buch wirklich genießen. Die Story beginnt schon richtig auf der ersten Seite und man muss sich erstmal darauf einlassen. Ich mag es aber, wenn ein Autor so einen Einstieg wählt und diesen auch gut umsetzt. Also gibt es schon mal einen Pluspunkt dafür!

Die Handlung hat mich erst einmal überrascht, da ich mir durch den Klappentext den Inhalt irgendwie ein bisschen anders vorgestellt habe. Jedoch war dies keineswegs negativ, sondern hat mich bloß erst mal ein bisschen vor dem Buch zurückschrecken lassen 😉 Aber da der Schreibstil von Taran Matharu mich so gefesselt hat musste ich sofort weiterlesen. Anfangs wird man in die Geschichte eingeführt, und lernt Fletcher, einen jungen Mann, kennen. Man erfährt, dass er eine Waise ist und vor den Toren des Dorfes Pelz vom Dorfschmied gefunden wurde, der ihn auch aufgenommen hat und wie seinen eigenen Sohn aufzieht. Schon am Anfang der Geschichte wird klar, dass Fletcher viele Feinde hat, die ihn teilweise sogar töten wollen. Als ihm dann durch einen Soldaten das Buch eines Magiers erreicht, liest er etwas über Wichtel, und wie man sie beschwört. (Das die Dämonen häufig Wichtel genant werden finde ich irgendwie komisch, weil ich mir immer etwas Kleines, Niedliches vorstellen muss.) Bald darauf musss Fletcher mit einem Salamander aus dem Dorf flüchten und einen Ort suchen an dem man ihnen hilft und er überleben und lernen kann, mit seinem Wichtel umzugehen und friedlich zusammen zu leben. Toll finde ich auch, dass Fletcher und sein Dämon nicht immer nur in gefährlichen Situationen landen, sondern auch mal in lustigen oder peinlichen. Die Dämonenakademie an der sie schließlich landen, wird im Buch richtig anschaulich beschrieben und ich hatte sie wirklich vor meinem geistigen Auge. Und selbst ab der Stelle sinkt die Spannung nicht! Wird Fletcher Verbündete, oder sogar noch besser, Freunde finden? Und wird er es schaffen, ein Dämonenkrieger zu werden?

Insgesamt war der Inhalt also wirklich toll. Allerdings gab es ein paar kleine Sachen, die ich nicht so toll fand. Zum Beispiel wird am Anfang des Buches einmal gesagt, dass die Menschen aus verschiedenen Ländern nach Pelz kommen, da die Handarbeiten so begehrt sind. Dann wird jedoch erwähnt, dass die Männer des Königs nicht nach Pelz zur Suche nach magischen Fähigkeiten bei Kindern kommen, da der Weg zu lang und das Dorf zu klein ist. Aber das ist schon meckern auf höchstem Niveau.

Ganz toll finde ich auch die verschiedenen Charaktere und auch ganz besonders die unterschiedlichen Völker die im Buch thematisiert wurden. Ganz wichtig für die Geschichte ist natürlich Fletcher, ein Mensch und Protagonist. Es gibt aber noch weitere, zum Beispiel den Zwerg Othello und die Elfe Sylva. Mit dem Kennenlernen der verschiedenen Protagonisten werden auch ihre Völker mit vorgestellt, was ich wirklich spannend finde, mich aber auch ein bisschen an Der Herr der Ringe und Der Hobbit von J. R. R. Tolkien erinnerte, vor allem weil auch noch das Volk der Orks vorkommt und ein Albinoork vorkommt, die einen Part als Antagonisten einnehmen. Jedoch hat mich diese Ähnlichkeit nicht gestört und mich auch eher neugierig auf das Buch gemacht, da man nur Parallelen zu Tolkien ziehen sollte, wenn man damit umgehen kann und das Niveau nicht herabsetzt, was Taran Matharu für mich persönlich nicht getan hat!

Einen zusätzlichen Pluspunkt bekommt das Buch, da ein paar der Zeichnungen und Informationen aus dem Buch des Magiers hinten enthalten sind. Diese sind total anschaulich und wirken unterstützend zur Geschichte…

Fazit: Ein wirklich erstklassiger Trilogieauftakt! Ich kann das Buch wirklich nur empfehlen, egal ob für Mädchen oder Junge, ob 9 oder 90 Jahre alt… Wenn ihr es im Buchladen seht, dann geht nicht daran vorbei sondern guckt es euch an. Und selbst wenn es euch nicht anspricht, ihr müsst einfach die Zeichnungen am Ende des Buches gesehen haben!!!

Ich bin schon gespannt, wie es mit Fletcher und Ignatius weitergeht, denn das Buch endet mit einem echten Cliffhanger, und was sie im zweiten Teil für Abenteuer erleben werden. Also bis bald ihr beiden 😉

Sterne: 4 von 5

Advertisements

Ein Gedanke zu „Die Dämonenakademie – Der Erwählte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s