Highlights März

Diesmal gibt es nicht nur drei Highlights, sondern vier! Im März haben mir die meisten Bücher nicht so gut gefallen, doch diese vier haben meiner Meinung nach aus der Masse hervorgestochen!

Geordnet sind sie wie immer nach Sternen; das letzte Buch war/ist also das Beste…

1) Die Therapie (Sebastian Fitzek)

Dieses Buch hat mich echt überrascht! Fitzek versteht es wirklich, Spannung aufzubauen und diese auch die ganze Story lang zu halten. Das Ende habe ich nicht wirklich erraten, aber ich hatte eine Vorahnung, die sich sogar bewahrheitet hat…

Ich habe erst vier Bücher vom Meister der Spannung gelesen, doch die Bücher haben mir wirklich ausnahmslos gefallen!

Die Therapie

Keine Zeugen, keine Spuren, keine Leiche. Josy, die zwölfjährige Tochter des bekannten Psychiaters Viktor Larenz, verschwindet unter mysteriösen Umständen. Ihr Schicksal bleibt ungeklärt.
Vier Jahre später: Der trauernde Viktor hat sich in ein abgelegenes Ferienhaus zurückgezogen. Doch eine schöne Unbekannte spürt ihn dort auf. Sie wird von Wahnvorstellungen gequält. Darin erscheint ihr immer wieder ein kleines Mädchen, das ebenso spurlos verschwindet wie einst Josy. Viktor beginnt mit der Therapie, die mehr und mehr zum dramatischen Verhör wird …

2) wait for you (J. Lynn)

Endlich der erste Teil! Ich habe den zweiten zuerst gelesen und dann den ersten sehnsüchtig erwartet. Mittlerweile war das Buch schon eine SuB – Leiche und ich weiß jetzt nach dem Lesen gar nicht, warum. Es hat mich mal wieder umgehauen, wie gut Jennifer Armentrout schreibt, egal ob für Jugendliche oder Erwachsene, Fantasy oder Romance… Also eine klare Empfehlung für diese Reihe!

wp-1475306822317.jpg

Manchmal lohnt es sich zu warten, doch manchmal lohnt es sich zu kämpfen. Avery möchte ein neues Leben anfangen, an einem kleinen College, wo niemand sie kennt, und fern von ihrer schmerzhaften Vergangenheit. Neben neuen Freunden lernt sie an ihrem ersten Tag auf dem Campus auch den unverschämt charmanten Cam kennen, der so gar nicht in ihr neues, ruhiges Leben passt, denn er lässt fortan keine Gelegenheit mehr aus, sie um ein Date zu bitten. Doch Avery lässt sich nicht erweichen und gibt ihm einen Korb nach dem anderen. So schnell gibt Cam allerdings nicht auf …

3) Together forever – total verliebt (Monica Murphy)

Auf dieses Buch war ich schon sehr gespannt… Ich habe es zwar nicht gerade bei vielen Leuten gesehen, aber ich habe dafür nur Positives gehört. Und den Inhalt fand ich wirklich ansprechen. Die Story ist interessant, gut umgesetzt und fast nicht vorhersehbar.  Fable und Drew haben mir auch wirklich gut gefallen und ich konnte mich sehr gut in Fable hineinfühlen. Klare Empfehlung!

Together forever 1.jpg

Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön, lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer.

4) Grischa – Goldene Flammen (Leigh Bardugo)

Von Grischa habe ich einiges gehört, positives sowie negatives. Ich persönlich bin am Anfang nicht so gut in das Buch reingekommen, aber nach dem ersten Drittel bin ich dann auf ein paar positive Dinge gestoßen, die gegen Ende hin nur noch auftraten. Ich bin vor allem von den Charakteren überrascht worden: Alina, Maljen und der Dunkle sind wunderbare Charaktere für die Leigh Bardugo eine wunderbare Welt erschaffen hat, die an Russlan vor hundert Jahren erinnert.

Grischa 1.jpg

Alina ist eine einfache Kartografin in der Ersten Armee des Zaren. Unscheinbar und still lebt sie im Schatten ihres Kindheitsfreunds Maljen, dem erfolgreichen Fährtenleser und Frauenschwarm. Keiner darf wissen, dass sie heimlich in ihn verliebt ist, am allerwenigsten er selbst. Erst als sie ihm bei einem Überfall auf unerklärliche Weise das Leben rettet, ändert sich Alinas Dasein auf einen Schlag. Man munkelt, sie hätte übermenschliche Kräfte, und nicht zuletzt der Zar selbst wird nun auf sie aufmerksam …

Und das waren sie auch schon, meine Monatshighlights! Kennt ihr die Bücher schon? Was ist eure Meinung zu ihnen?

Eure

Lisa

Advertisements

8 Gedanken zu „Highlights März

    1. Das stimmt! Das einzige Buch, was Die Therapie meiner Meinung nach getoppt hat, ist Passagier 23…
      Aber Achtnacht liegt schon auf meinem Stapel der Reziexemplare und ich werfe schon seit Tagen sehnsüchtige Blicke darauf 😉
      Liebe Grüße,
      Lisa

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s