Die Wahrheit {Kurzrezension}

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!

Originaltitel: Die Wahrheit

Autor: Melanie Raabe

Verlag: btb

Seiten: 440

Preis: 16,00€

Buch: Verlag

Amazon

Inhalt:

Vor sieben Jahren ist der reiche und zurückgezogen lebende Geschäftsmann Philipp Petersen während einer Südamerikareise spurlos verschwunden. Seither zieht seine Frau Sarah (37) den gemeinsamen Sohn alleine groß. Doch dann erhält Sarah wie aus heiterem Himmel die Nachricht, dass Philipp am Leben ist. Die Rückkehr des vermeintlichen Entführungsopfers löst ein gewaltiges Medieninteresse aus. Sarah hat zwiespältige Gefühle, nach all der Zeit verständlich. Sie hat eine harte Zeit hinter sich. Gerade war sie dabei, sich von der Vergangenheit zu lösen. Ihr Ehemann taucht, wenn man so will, zur Unzeit auf. Was wird werden? Gibt es eine gemeinsame Zukunft? Sie ist auf alles vorbereitet, nur auf das eine nicht: Der Mann, der aus dem Flugzeug steigt, ist nicht der, als der er sich ausgibt. Es ist nicht ihr Ehemann. Es ist ein Fremder – und er droht Sarah: Wenn sie ihn jetzt bloßstelle, werde sie alles verlieren: ihren Mann, ihr Kind, ihr ganzes scheinbar so perfektes Leben

Cover:

DIE WAHRHEIT von Melanie Raabe
DIE WAHRHEIT von Melanie Raabe

Das Cover finde ich sehr gut gelungen. Zum einen sieht man eine Frau, der die Haare geschnitten wurden, was schon einmal gut zum Buchinhalt passt. Das zweite sind die Farben, oder in dem Fall, Schwarz und Weiß. Das letzte ist, dass der Schriftzug WAHRHEIT etwas verschwommen ist, was zum Buchinhalt passt. Die Wahrheit ist nicht einfach und auf den ersten Blick zu erkennen. Also einen Daumen hoch für die Umschlaggestaltung!

Meinung:

Den Schreibstil von Melanie Raabe kannte ich schon durch ihren ersten Roman, den ich ebenfalls rezensieren durfte. Sie schreibt sehr angenehm und klar strukturiert, also kann man ihr immer gut folgen. Weiterhin beschreibt sie im Buch sehr  verschiedene Orte, die jedoch sehr gut geschildert sind, und ich sie deshalb auch immer sehr realistisch vor mir gesehen habe. Wirklich gut finde ich, dass Melanie Raabe dieses Buch aus der Sicht verschiedener Personen geschrieben hat, die auch sehr unterschiedlich sind. Deshalb wirken die Kapitel auch ganz anders auf den Leser. 

Die Charaktere sind toll. Zum einen ist das Buch aus der Sicht von Sarah geschrieben. Sie ist Mutter und eine sehr starke Persönlichkeit, die jedoch auch eine schwache und sehr verletzliche Seite hat, die durch den Fremden ausgelöst wird, der anstelle ihres Mannes aus dem Flieger steigt. Sie fühlt sich sehr bedroht, was natürlich verständlich ist, und versucht ihre Umwelt davon zu überzeugen, dass nicht ihr Mann zurückgekehrt ist, doch niemand will ihr glauben. Mehr noch, alle wollen sie davon überzeugen, dass der Fremde ihr Mann ist, und Sarah beginnt langsam zu zweifeln. Und zwar an ihrem Verstand und, ob nicht einer ihrer Bekannten mit dem Fremden unter einer Decke steckt…

Die Handlung an sich ist wirklich gut gewesen, doch leider lässt sich das Buch für mich nicht in das Genre Thriller einordnen. 

Fazit: Ein echt gutes Buch, aber für mich leider kein Thriller! Das tut der Sache aber keinen Abbruch, denn die Story hat mir wirklich gefallen und war spannend! Im Vergleich zu Melanie Raabe’s Buch Die Falle kann Die Wahrheit einstecken…

Sterne: 4 / 5

Aber nur, wenn man die Genrebezeichnung Thriller weglässt!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s