Stolz und Vorurteil

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!

>>Ich kann die Stunde, den Ort, den Blick oder die Worte nicht benennen, die den ersten Anstoß gegeben haben. Es ist zu lange her. Ich war schon mittendrin, als ich merkte, was mir widerfahren war.<<

Fitzwilliam Darcy

Originaltitel: Pride and Prejudice

Autor: Jane Austen

Verlag: Penguin

Seiten: 604

Preis: 10,00€

Buch: Verlag

Amazon

Inhalt:

Nicht weniger als fünf Töchter haben die Bennets standesgemäß unter die Haube zu bringen. Kein leichtes Unterfangen für eine Familie auf dem Land, die nur über ein bescheidenes Vermögen verfügt. Ausgerechnet die intelligente Elizabeth, das Lieblingskind des Vaters, erweist sich als besonders schwieriger Fall. Zum allgemeinen Unverständnis hat sie die Stirn, den Antrag eines wohlsituierten Pfarrers auszuschlagen. Statt dem Drängen der Familie nachzugeben, folgt Elizabeth hartnäckig ihrem eigenen Urteil …

Cover:

Stolz und Vorurteil von Jane Austen

Meinung:

Jane Austens Schreibstil ist einmalig! Mit Witz und Verstand lässt sie den Leser in ihre erschaffenen Welten tauchen und für ein paar Stunden die reale Welt vergessen! Und obwohl dieses Buch schon 1813 das erste Mal erschien, kann es jeder verstehen! Erinnert ihr euch an den Moment in der Schule als man im Deutschunterricht die sogenannte Lektüre lesen musste, und dachte, man wäre schon froh, wenn man die Hälfte verstehen würde!? Und hier ist das überhaupt nicht so, man kann das Buch einfach genießen!

Der Titel ist ganz klar gut gewählt, denn das, was alle Charaktere im Übermaß haben sind Stolz und Vorurteile. Aber gäbe es auch nur eins der beiden Dinge nicht, gäbe es dieses wunderbare Buch nicht! Die Hauptcharaktere sind Elizabeth Bennet, Mr. Darcy, Jane Bennet und Mr. Bingley. Elizabeth hat immer einen munteren Spruch parat und kann auch mal ausfällig werden, wohingegen Mr. Darcy, das genaue Gegenteil, immer reserviert und schon unhöflich zurückhaltend ist. Jane denkt immer nur an das Gute im Menschen und ist hoffnungslos in Mr. Bingley verliebt, der diese Gefühle erwidert, aber die beiden werden durch den Stolz , aber auch die Zuneigung Anderer getrennt. Viele der anderen Charaktere zeigen nur die Züge von Stolz und Vorurteil, aber ein paar wenige sind wirklich toll und verleihen dem Buch einfach das richtige Flair.

Am liebsten mag ist Elizabeth, da sie einfach immer gut drauf ist und sich auch gegen das ’stärkere‘ Geschlecht durchsetzen kann und einfach das verkörpert, was man als Protagonistin sein muss. Sehr toll finde ich auch, dass sie für die damalige Zeit sehr emanzipiert ist! Und die beiden Charaktere die ich noch sehr gut finde und mir das Buch immer wieder versüßen sind Mr. Darcy und Mr. Bennet, Elizabeths Vater. Die beiden sind die einzigen, die mit ihrer Art zurechtkommen und sie einfach so sehen und annehmen wie sie ist.

Die Handlung kennt bestimmt jeder ein bisschen…  Elizabeth, die zweitälteste Tochter der Bennets, lebt auf einem Gut, etwas abgelegen von der kleinen Stadt Hertfordshire. Mit ihren vier Schwestern nimmt sie an sozialen Ereignissen wie großen Bällen teil und auf einem davon begegnet die Familie Mr. Bingley, der gerade in die Nachbarschaft gezogen ist, und seinen Freund Mr. Darcy. Jane, Elizabeths ältere Schwester findet gleich gefallen an Bingley und er augenscheinlich auch an ihr, und alle Beiwohner des Balles sind sich einig: Mr. Darcy ist der stolzeste und unhöflichste Mann des Universums…

Auch Elizabeth schließt sich dieser Meinung an und fällt schließlich aus allen Wolken, denn Mr. Darcy macht ihr einen Heiratsantrag, und denkt in seinem Stolz auch noch, dass sie diesen annimmt. Aber da hat er nicht mit Elizabeth gerechnet – denn diese lässt ihn eiskalt abblitzen, was seine Gefühle zu ihr aber nicht beeinträchtigt!

Im weiteren Verlauf versucht Mr. Darcy Elizabeth unauffällig zu erobern, doch diese zeigt ihm keine Änderung der Gefühle. Nur der Leser weiß, wie sich fühlt…

Wie hat Sheldon Cooper es in The Big Bang Theory so schön ausgedrückt: >>Du bist mein Herzwurm, weil du mir nicht mehr aus dem Herzen gehst.<<

Fazit: Stolz und Vorurteil ist und bleibt mein liebster Klassiker und ich kann dieses Buch jedem ans Herz legen! Mit Jane Austen kann man nichts falsch machen und dieses Buch kann man einfach genießen! Wenn ihr mal einen Klassiker lesen wollt, dann greift zu diesem Buch und am besten auch zu dieser Ausgabe, da sie einfach wunderschön und auch preiswert ist! Ein zusätzlicher Pluspunkt ist natürlich die Gemeinsamkeit des Namens, auch wenn man meinen mit ’s‘ anstatt ‚z‘ schreibt 😉

Sterne: 5 von 5

Advertisements

4 Gedanken zu „Stolz und Vorurteil

  1. Stolz und Vorurteil ist definitiv auch mein allerliebster Klassiker. Ich liebe Jane Austen Schreibstil einfach über alles und besonders wie viel Intelligenz und kluge Gedanken in diesem Buch stecken 😍😍😍

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s