Fangirl

Originaltitel: Fangirl

Autor: Rainbow Rowell

Verlag: Hanser

Seiten: 480

Preis: 18,00€

Buch: Verlag

Amazon

Inhalt:

Die Zwillinge Cath und Wren sind unzertrennlich, bis Wren beschließt, dass ihr Jungen und Partys wichtiger sind als das gemeinsame College-Zimmer. Ein harter Schlag für Cath, die sich immer weiter in ihre Traumwelt zurückzieht: Beim Lesen und Schreiben von Fanfiction lebt sie ihre Vorstellungen von Liebesbeziehungen aus. Mit Erfolg – Tausende Leser folgen ihr. Doch als Cath dann Nick und Levi näher kennenlernt, muss sie sich fragen, ob sie nicht langsam bereit ist, ihr Herz echten Menschen zu öffnen und über Erfahrungen zu schreiben, die größer sind als ihre Fantasien.

Cover:

100.jpg

Meinung:

Der Schreibstil von Rainbow Rowell ist wirklich toll! Man kann sich alles sehr gut vorstellen und genau dies macht beim Lesen so viel Spaß. Doch schade ist, dass man ein genaueres Bild von den Orten hat, als von den Charakteren. Jedoch kann man so fließend lesen, dass man ruck-zuck durch ist.

Die Charaktere haben mir wirklich gut gefallen! So viele unterschiedliche Charaktere, die dem Buch seinen Charme verleihen. Da ist erstmal Cath, die am liebsten in ihrem Zimmer bleiben würde und praktisch nur für Fanfictions lebt. Sie ist sehr ängstlich und kann sich nicht gut auf neue Situationen einlassen. So wie ihre Schwester Wren. Die ist das komplette Gegenteil von Cath und stürzt kopfüber in das Leben am College. Doch während Wren neue Leute kennenlernt, verkriecht sich Cath in ihrem Zimmer und knüpft auch nur langsam Kontakt zu ihrer Mitbewohnerin und deren ständigen Besuch: Levi. Der ist zwar ganz nett, aber trotzdem nichts für Cath? Oder doch? Oder doch ihr Bibliotheksdate, mit dem sie zusammen tolle Texte schreibt?

Die Handlung hat mir auch gut gefallen, jedoch konnte man sich meiner Meinung nach nicht immer gut mit Cath oder den anderen Charakteren identifizieren. Zu Anfang lernt man Cath und ihre Angewohnheiten kennen, die sich mir jedoch nicht immer ganz erschlossen haben oder einfach sehr überzogen sind. Aber dann kommt langsam Fahrt auf und Reagan und Levi stolpern in Cath‘ Leben. Und obwohl sie die beiden am liebsten ignorieren würde, lernt sie sie doch immer mehr kennen. Und erkennt dabei, dass ihre Zimmernachbarin und ihr Männergeschmack gar nicht mal so schlecht sind. Aber wie soll Cath jemanden kennenlernen, wenn sie immer auf ihrem Zimmer hockt und an Simon Snow und Fanfictions denkt?

Sehr gut ist es Rainbow Rowell gelungen, bis zum Ende die Spannung zu halten, dafür ein großes Lob!

Fazit: 4 von 5

Sterne: Ein gelungener Jugendroman, der mit einer guten Handlung überzeugt, aber noch tiefgehender sein könnte. Rainbow Rowell hat zwar ganze Arbeit geleistet, um eine eigene Welt zu schaffen, jedoch ist ihr dies nicht ganz gelungen -> Siehe Harry Potter/Simon Snow… Aber für jedes Fangirl ist das Buch auf jeden Fall lesenswert

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!

 

Advertisements

Ein Gedanke zu „Fangirl

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s